» Fachbereiche » SRHT-Höhenrettung

Wissenswertes

Höhenrettung ist keine Pflichtaufgabe der Feuerwehr. In Straubing wurde deshalb 2010 der eigenständige Verein „SRHT Team Straubing e.V.“ gegründet, welcher überwiegend aus Mitgliedern der Feuerwehr Straubing besteht. Maßgeblich zur Vereinsgründung war die damalige Schneekatastrophe 2006/2007, bei der die Feuerwehr der Stadt Straubing im Katastrophenschutzeinsatz im Bayerischen Wald tätig war.

Der Verein ist überwiegend als Ausbildungsstätte im Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz mit dem Gerätesatz Absturzsicherung nach der DIN EN 14800-17 tätig. Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen (ERHT) mit dem zusätzlichen Gerätesatz Auf- und Abseilgeräte nach der DIN EN 14800-16 erweitern das Spektrum.

Desweiteren verfügt der Verein über eine eigene SRHT Höhenrettungsgruppe (Spezielles Retten aus Höhen und Tiefen).

Was ist SRHT Höhenrettung?

Das SRHT-Team (umgangssprachlich „Höhenrettung“ genannt) ist eine spezielle Einheit, die in der Lage ist anspruchsvolle seiltechnische Rettungen aus Höhen und Tiefen mit unbegrenzter Höhe durchzuführen. Dabei haben sich die Mitglieder darauf spezialisiert, verletzte Personen im urbanen Gelände (Häuser, Industrieanlagen usw.) mit Hilfe von Seilzugangstechnik dem öffentlichen Rettungsdienst zuzuführen. Gleichzeitig wird die medizinische Erstversorgung vor Ort und der patientengerechte Transport der verletzten Person gewehrleistet.

Die Grundausbildung zum SRHT-Höhenretter beträgt (nach AGBF Empfehlung Höhenrettung) mindestens 80 Stunden, des weiteren sind 72 Fortbildungsstunden pro Jahr verpflichtend.

Aufgaben:

  • Ausbildung und Unterweisung von Einsatzkräften für die fachgerechte Benutzung der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz mit dem
    • Gerätesatz Absturzsicherung nach der DIN EN 14800-17 (Absturzsicherung)
    • Gerätesatz ARRPAR zum Rückhalten, Halten und Auffangen (Absturzsicherung)
  • Ausbildung und Unterweisung von Einsatzkräften
    • für die fachgerechte Benutzung der persönlichen Schutzausrüstung zum Retten mit dem Gerätesatz Auf- und Abseilgeräte nach der DIN EN 14800-16 (Einfaches Retten aus Höhen und Tiefen)
    • zum speziellen Retten aus Höhen und Tiefen (nach AGBF Empfehlung Höhenrettung)
  • Rettung verletzter Personen aus Höhen und Tiefen
  • Fachberatung von Einsatzkräften im Bereich Höhen und Tiefen
  • Arbeiten in Höhen und Tiefen
  • Förderung der Unfallverhütungsvorschriften
  • Förderung des Feuer- und Zivilschutzes im Bereich Höhen und Tiefen

SRHT SRHT SRHT SRHT

Übungen der Höhenrettung zusammen mit der Absturzsicherung.

SRHT

Einsatz Schneekatastrophe Bad Tölz am 13. Januar 2019

SRHT SRHT


Ansprechpartner für diesen Fachbereich ist Fachbereichsleiter Bernhard Scharrer, unterstützt wird er von Alexander Ruber.
E-Mail: b( dot )scharrer( at )feuerwehr-straubing( dot )de.